Football Leaks: Bleibt Vorbilder, enttäuscht die Fans und Kinder nicht! Wenn Superstars auch noch als „raffgierig“ rüber kommen, verliert der Fußball. Und, Berater müssen wieder seriöser werden!

Nicht nur die Politik, sondern auch der Fußball, der Profifußball ganz speziell, scheinen nur ein Spiegel der Gesellschaft zu sein. Die Kluft zwischen Armen und Reichen wird immer größer, Politiker versuchen manchmal Steuersünder und große Unternehmen (noch) zu schützen, und der kleine Mann zahlt die Zeche. Neid, vom gewöhnlichen Fan gegenüber seinen Stars und Idolen, kam bisher selten auf – stimmte die Leistung, schien es ganz egal, wieviele Millionen die Profikicker verdienten. Wenn Profifußballer nun aber das Maß total verlieren, und Geld der Allgemeinheit, weil unversteuert entziehen, bleibt ein übler Nachgeschmack. Reich zu sein, reicht nicht mehr, so scheint es zumindest bei etlichen Stars, egal ob Neymar, Messi, Özil, Ronaldo oder bei vielen anderen mehr. Selbst Trainer finden sich unter „Football Leaks“. Die Berater und Anwälte planten und konzipierten etliche Briefkastenfirmen, und profitierten (teils mit krimineller Energie) selbst.

Wir wollen dieses interessante Thema nur kurz anreißen, und Ihnen hier ein paar Links bereit stellen, um sich in das Thema rund um Football Leaks einzulesen. Panama scheint in jeder Branche angekommen zu sein, aber Steuersünder unter den Topverdienern der Fußballprofis und Idole? Das Image bekommt Kratzer ab.

Wir vermuten aber, dass die Topplayer meist gar nicht wissen, was und wie ihre Berater und Agenten so treiben. Kurz, es soll das Beste heraus-verhandelt werden, und das Geld vermehrt, also gut angelegt werden. Es geht um die Zeit nach dem Fußball. Aber: Kann man die Millionen nicht besser und sauber anlegen, mit gutem Gewissen?

Wir fordern, auch wenn es ein bisschen naiv und sentimental klingen mag, dass sich Profis und Berater ihrer Pflicht und Schuldigkeit bewusst werden. Vielleicht denken sie mal einen Moment darüber nach, wieviele Menschen anders leben, unter Sorgen und Nöten, und zugleich deren Bewunderer sind…

Steuerflucht ist kein Kavaliersdelikt! Und wenn die Profis nichts wussten, was mit ihrem Geld passiert, dann müssen die Berater Verantwortung übernehmen…

http://www.spiegel.de/spiegel/mesut-oezil-und-seine-steuertricks-das-sieht-richtig-uebel-aus-a-1124095.html

http://www.sueddeutsche.de/sport/football-leaks-ein-sehr-ernstes-problem-1.3279468

Veröffentlicht von

Giovanni Deriu

Giovanni Deriu, Jahrgang 1971,
Vater, 2 Kinder,
lebte lange Zeit in Asien;

Dipl. Sozialpädagoge (FH) für Jugend- und Erwachsenenbildung, sowie Biographie-Arbeit.

Außerdem: Industriekaufmann und gelernter Journalist.

Schreibt regelmäßig für das RUND Magazin.

Fünf Jahre als Juniorentrainer tätig gewesen mit
Jugendtrainer-Lizenz.
In Hongkong die Junioren einer internationalen Soccer-Academy trainiert.
Weiterhin als Scout (für Spiele und Spieler) unterwegs.
Deriu analysiert für Spieler und Eltern die Spielerberater (und Agenturen), erstellt Profile und gibt Einschätzungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.