Italienische Nationalelf: eiskalt vor dem Tor! Azzurri schwören auf einen Regenerations-Trick nach der Belastung

Fußball-Europa begeistert von Italiens 2:0 über Belgien

Die Azzurri eiskalt vor dem Tor

Frankreich – Von Belgiens Jungbrunnen-Mannschaft hatte Fußball-Europa einen erfrischenden Triumph erwartet. Stattdessen siegten die älteren Italiener um Gigi Buffon. Abgebrüht in der Defensive und eiskalt vor dem Tor düpierten die Italiener Belgien. Giovanni Deriu begab sich auf Spurensuche, und wurde beim „Corriere dello Sport“ fündig.

Mit Badekappe, Mundschutz und Handschuhe sowie Badehose, starren drei Männer in die Kamera, während sie eine Kältekammer (Kryosauna) betreten. Es wirkt alles steril.

Aber keine Sorge liebe tifosi der Squadra Azzurra, die Abwehrrecken Daniele De Rossi, Chiellini und Bonucci, hatten eine ganz bestimmte Operation vor sich – und das ganz freiwillig: das italienische Ärzteteam verordnete die Kryotherapie! Kryo…, was?
Die Kryotherapie kommt seit etwa drei Jahren auch bei Fußballern in Mode – sie dient der schnelleren Regeneration.

Der Whirlpool und das Erfischungsbecken sind zwar noch en vogue, aber auf den Gang in die Kältekammer (oftmals nicht größer als acht Quadratmeter) schwören immer mehr Spieler. In der Leichtathletik, aber besonders in der Medizin, bei rheumatischen Erkrankungen, ist die Kältetherapie bei bis zu minus 150 Grad längst fester Bestandteil der regenerativen Behandlungsformen.

Da die positive Wirkung der Kältetherapie ca. drei Stunden anhält, wurde sie auch in Trainingslagern, vor der intensiven Trainingsbelastung (bei −120 bis −150 °C) eingesetzt. , erklärt ein Eintrag auf Wikipedia.

Nach dem Spiel ist bekanntlich vor dem Spiel, und das Match gegen die anrennenden Belgier kostete Kraft. Der Kälteschock im „Gefrierschrank“ dauert höchstens bis zu vier Minuten. So werde auch einem Muskelkater und Gelenkschmerzen vorgebeugt, weiß der Medizinmann im Team.

Seit der „Ötzi“ im Gletscher der Ötztaler Alpen gut konserviert aufgefunden wurde, weiß man um die Wirkung eisiger Kälte. Alte Männer, ganz frisch. Dass die Kältekammer auch zur Behandlung von Panikattacken eingesetzt werden kann, soll jetzt kein Vorschlag für Italiens kommende Gegner während der Europameisterschaft sein…

 

http://www.corrieredellosport.it/

Giovanni Deriu, Sozialpädagoge und freier Journalist, sucht Geschichten hinter den Ergebnissen.

Veröffentlicht von

Giovanni Deriu

Jahrgang 1971, Vater, 2 Kinder, lebte lange Zeit in Asien; Dipl. Sozialpädagoge (FH) für Jugend- und Erwachsenenbildung, sowie Biographie-Arbeit. Außerdem: Industriekaufmann und gelernter Journalist. Schreibt regelmäßig für das RUND Magazin. Fünf Jahre als Juniorentrainer tätig gewesen mit Jugendtrainer-Lizenz. In Hongkong die Junioren einer internationalen Soccer-Academy trainiert. Weiterhin als Scout (für Spiele und Spieler) unterwegs. Deriu analysiert für Spieler und Eltern die Spielerberater (und Agenturen), erstellt Profile und gibt Einschätzungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.