Welch ein Abschied: VfB-Trainer Domenico Tedesco holt mit der U17 das Double! Und die Deutsche Meisterschaft ist auch noch drin!

Die U17 des VfB Stuttgart machte in Weinstadt (Remstal, nah bei Stuttgart) das Double perfekt: Mit 4:3 siegte das Team von Coach Domenico Tedesco und holte sich den Verbandspokal. Es war eine furiose Schlussphase, nach dem der VfB bereits 1:3 hinten lag. Letztendlich wirkten die Kickers zu verspielt, und der VfB siegte durch die Kaltschnäuzigkeit. Ein schönes Geschenk für den scheidenden Coach (Tedesco wechselt nach Hoffenheim).

Groß war der Jubel beim VfB und seinem Anhang (Freunde und Familienmitglieder), die U17 des VfB feierte ausgelassen, nach dem sie einen 1:3-Rückstand wett machte. Eigentlich führten die Kickers auch nur Dank Ihrer gekonnt einstudierten Standardsituationen und eines Konters. Lange Zeit wirkte das Team von Domenico Tedesco, auch unter den Augen von Nachwuchskoordinator Rainer Adrion (dessen Kommunikation mit Tedesco nie die beste zu sein schien), etwas zu selbstsicher und behebig. Aber wer einen herausragenden Alexander Groiß, Benedict Dos Santos oder Esmel im Team hat, weiß, dass man ein Spiel immer wieder wenden kann.

Letzendlich zeigte die U17 des VfB, wie schon in der gesamten Saison, dass man sie (auch nach Startschwierigkeiten) nie abschreiben darf.

Tedesco justierte während der Saison im Team immer wieder Stellschrauben nach, und selbst ein Moses Ngwisani als Außenverteidiger (statt im offensiven Mittelfeld!) oder mit Zweittorwart Furkan Sakur, schaffte es Coach Tedesco, die Qualität hoch zu halten.

Rund 400 Zuschauer sahen ein interessantes Pokalfinale, das schneller und intensiver wirkte, als das anschließende U19-Pokalfinale (Bericht im Anschluss).

In Weinstadt war es auch ein Stelldichein von interessierten Fachleuten, Experten und Beratern sowie Scouts und Vermittlern.

Einige Wackelkandidaten waren auf beiden Seiten, also Spieler, die nicht wissen, ob und wie es weiter geht – die momentan Probetrainings absolvieren und Angebote sondieren. Auch die Lage des Profiteams beim VfB macht die Lage nicht einfacher, viel „Abwarten“ ist angesagt. Bleiben die Profis oben oder müssen sie hinunter in die 2. Bundesliga.

Auch Trainer werden beobachtet. Tedesco für seinen Teil machte also alles richtig, und geht dennoch weg.

Die Deutsche Meisterschaft wäre auch noch das Sahnehäubchen!

Die Kickers… ja, die Kickers hielten gut mit, bis der U17-Coach den Fehler machte, ausgerechnet vor einem Eckball für den VfB auszuwechseln, und es der Einwechselspieler nicht rechtzeitig in den Strafraum hinein schaffte. Alexander Groiß netzte ein. Manchmal entscheidet Qualität eben in solchen Situationen!

 

Veröffentlicht von

Giovanni Deriu

Jahrgang 1971, Vater, 2 Kinder, lebte lange Zeit in Asien; Dipl. Sozialpädagoge (FH) für Jugend- und Erwachsenenbildung, sowie Biographie-Arbeit. Außerdem: Industriekaufmann und gelernter Journalist. Schreibt regelmäßig für das RUND Magazin. Fünf Jahre als Juniorentrainer tätig gewesen mit Jugendtrainer-Lizenz. In Hongkong die Junioren einer internationalen Soccer-Academy trainiert. Weiterhin als Scout (für Spiele und Spieler) unterwegs. Deriu analysiert für Spieler und Eltern die Spielerberater (und Agenturen), erstellt Profile und gibt Einschätzungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.